Neuigkeiten

25.06.2018

Kritik am neuen Polizeigesetz in NRW

Gemeinsame Pressemitteilung mit dem AK Innere Sicherheit

Die Überarbeitung des Polizeigesetzes in NRW ist wichtig und dringend notwendig. Die von der Landtagsfraktion beschlossenen Maßnahmen werden durch den Arbeitskreis Innere Sicherheit der CDU Münster und die Junge Union Münster ausdrücklich begrüßt. Innenminister Reul lässt auch bei diesem Gesetz erkennen, dass er klug und umsichtig in seinem Amt handelt.“, erläutert Dietrich Aden, Vorsitzender der Jungen Union Münster. So verschob der CDU Innenminister die dritte und letzte Lesung des Polizeigesetzes auf einen Termin nach der Sommerpause des Landtages. Diese Verzögerung ergibt sich, da die CDU die konstruktive Kritik einiger Experten ernst nimmt, diese aufnimmt um der Polizei so ein Gesetz zur Verfügung zu stellen, welches verfassungsrechtlich sicher und überprüfbar ist und die Polizei wieder handlungsfähig macht.


20.04.2018

Junge Union Münster fordert Toilettenwagen am Aasee - Begegnungsraum am Aasee stärken

Pressemitteilung

Die Junge Union Münster freut sich darüber, dass sich so viele junge Menschen in den ersten sommerlichen Tagen auf den Aaseewiesen versammelt haben und das schöne Wetter genossen haben. Vor allem an den Aaseekugeln haben viele gegrillt, getrunken, Musik gehört oder gespielt. "Dies ist Ausdruck einer besonderen Lebensfreude, die zu Münster gehört und deswegen ordnungsrechtlich begleitet werden muss", so der Vorsitzende der Jungen Union Münster Dietrich Aden.


09.03.2018

Junge Union Münster gegen die Aufhebung des Werbeverbots für Schwangerschaftsabbrüche

Pressemitteilung

Mit Unverständnis registriert die Junge Union Münster die derzeit aufkeimende Diskussion um die Aufhebung des Werbeverbots für Schwangerschaftsabbrüche.


12.01.2018

"Grüne müssen jetzt Verantwortung zeigen"

Die Junge Union Münster kritisiert die Verweigerungshaltung der Grünen aber auch der SPD gegen die Einrichtung der ZAB und fordert die Parteien im Rat dazu auf, endlich eine Einigung herbeizuführen. Die Grünenfraktion, als Teil eines Mehrheitsbündnisses im Münsteraner Stadtrat, muss nun Verantwortung zeigen!


23.11.2017

Eine Frage der Verantwortungsbereitschaft – Junge Union kritisiert Robert von Olberg

Pressemitteilung


Für Robert von Olberg sei es eine „Frage der Glaubwürdigkeit“, dass die SPD nach dem Scheitern der Sondierungsgespräche nicht für eine Regierungskoalition zur Verfügung stehe. Stattdessen habe die SPD keine Angst vor Neuwahlen.


16.11.2017

JU unterstützt Sybille Benning als CDU-Kreisvorsitzende

Pressemitteilung


Die Junge Union Münster begrüßt die Kandidatur von Sybille Benning als CDU-Kreisvorsitzende bei der kommenden Kreismitgliederversammlung am 17. November 2017. Mit ihrer Wiederwahl in den Bundestag hat Sybille Benning eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass sie Menschen unterschiedlichster Generationen begeistern kann und in Münster bestens vernetzt ist.


29.10.2017

JU Münster fordert Reformationstag als gesetzlichen Feiertag

Pressemitteilung


Anlässlich des 500jährigen Reformationsjubiläums fordert die Junge Union Münster, dass 
der 31. Oktober fortan als gesetzlicher Feiertag festgeschrieben wird, um der geschichtlichen und kulturellen Bedeutung der Reformation für Europa gerecht zu werden.


24.10.2017

Junge Union wundert sich über die Diskussion wegen der Einrichtung einer Zentralen Ausländerbehörde

Pressemitteilung

Die Junge Union zeigt sich verwundert über die derzeitige Diskussion um die Einrichtung einer Zentralen Ausländerbehörde (ZAB) in Münster. Die bislang vorgetragene Kritik von den Fraktionen SPD und Die Linke sowie die eines offenes Briefes, dass die ZAB eine inhumane Flüchtlingspolitik betreibe, ist hysterisch und geht völlig an der Realität vorbei.


20.10.2017

Ehrenamtskarte eingeführt - Eine Idee der Jungen Union Münster wird Wirklichkeit

Pressemitteilung

Die Junge Union Münster freut sich über die am Mittwoch im Rat beschlossene Einführung der Ehrenamtskarte für Münster. Mit dieser soll ehrenamtlicher Einsatz ideell und materiell gefördert werden.


09.07.2017

Junge Union Münster verurteilt linke Gewalt

Pressemitteilung zu G 20

Linke Gewalt wird von den Parteien verharmlost. Die Junge Union Münster zeigt sich angesichts der Gewaltausbrüche und Plünderungen durch linke Kriminelle in Hamburg anlässlich des G 20 Gipfels erschüttert und empört.


Nächste Seite