Neuigkeiten

20.04.2018, 08:20 Uhr

Junge Union Münster fordert Toilettenwagen am Aasee - Begegnungsraum am Aasee stärken

Pressemitteilung

Die Junge Union Münster freut sich darüber, dass sich so viele junge Menschen in den ersten sommerlichen Tagen auf den Aaseewiesen versammelt haben und das schöne Wetter genossen haben. Vor allem an den Aaseekugeln haben viele gegrillt, getrunken, Musik gehört oder gespielt. "Dies ist Ausdruck einer besonderen Lebensfreude, die zu Münster gehört und deswegen ordnungsrechtlich begleitet werden muss", so der Vorsitzende der Jungen Union Münster Dietrich Aden.

Um den Begegnungsort Aasee zu stärken, fordert die Junge Union:

1. Dass auch dieses Jahr genügend Mülltonnen aufgestellt werden, um die Aaseewiesen sauber zu halten. Die stationären öffentlichen Mülleimer reichen nicht aus, um die Masse an Müll in Spitzenzeiten aufzunehmen.

2. Das Aufstellen und den Betrieb eines Toilettenwagens, um das Wildpinkeln im Umkreis des Aasees zu verhüten. Testweise soll die Stadt Münster noch für dieses Sommersemester einen Toilettenwagen aufstellen. Eine geeignete Abstellfläche könnte die gegenüberliegende Wiese neben dem Kruse Baimken/ Adenauerallee sein. Durch die Erhebung eines Nutzungsentgeldes, könnten die anfallende Kosten gedeckt werden.