Neuigkeiten

05.11.2019, 23:29 Uhr

JU Münster über das geplante Hafencenter

Pressemitteilung

Mit großem Unverständnis nimmt die Junge Union Münster die Entscheidung der Grünen-Ratsfraktion zur Kenntnis, den Bau des Hafencenters nicht wie geplant nach dem vereinbarten Eckpunktepapier fortzuführen. "Als Koalitionspartner haben sich die Grünen damit mal wieder als unzuverlässig erwiesen", so Dietrich Aden, Vorsitzender der Jungen Union Münster.

Der Kompromiss sei in langen Verhandlungen entstanden und nicht nur der politische Partner, sondern vor allem die Investoren seien nun trotz großen Vertrauens vor den Kopf gestoßen. "Wir haben das große Glück, in einer wachsenden Stadt zu leben. Aber mit einer solchen Blockadehaltung kann man sich von zukunftsfester Planung verabschieden", so Aden weiter. Die Junge Union Münster sieht das Interesse von Investoren für den Standort Münster mit dem plötztlichen Umschwenken der Grünen-Ratsfraktion für die Zukunft stark bedroht. Dieses Interesse sei für den Erhalt des Wohlstandes der Stadt aber wichtige Grundlage. "Wer beständig das Fähnchen in den Wind hält, hat noch nie verlässliche und gute Politik gemacht", so Aden abschließend.